Montag, 17. März 2008

Die Stockheimer Mühle

Eine der ältesten Mühlen im Odenwald, 1095 erstmals erwähnt.

Die Mühle ist seit 1762 im Besitz der Familie Brunner und wird für die heutige Zeit ungewöhnlich, ohne moderne Technik betrieben.

Vieles ist noch Handarbeit . Teile der umfassenden Mechanik wurden noch von meinem Großvater und Vater eingebaut oder in Stand gesetzt.
Wenn mal etwas nicht so lief wie es sollte hies es

"Do muss de Schweitzer de noh gugge"


In den 70er wurde das Mühlrad das die Mühle am laufen hielt durch eine Turbine und Generator ersetzt.

Als diese kürzlich machte Mugge
hies nur
"Do muss de Schweitzer de noh gugge"



Kommentare:

Gudl hat gesagt…

Das ist wirklich interessant. Als waere die Zeit stehen geblieben!
Witzig, dass der 'Schweitzer' noch immer danach gucken muss!
Ist das in einem Nebenort? Oder in Erbach?

Lucia hat gesagt…

Toll! Und? Haste de noh geguggt?!?!
;-))

Thomas hat gesagt…

Oh was für eine alte Technik, ist aber Super, so etwas sollte man sich angucken.

Horst hat gesagt…

Stockheim liegt direkt an der Grenze zu Erbach. Der Bach der die Mühle antreibt ist "Grenzfluß".
In diesem Ort bin ich aufgewachsen.
De Schweitzer hot de noh geguggt unn es dutt widder alles.